Zeitcharakter

Der Sonne-Ingress in Jungfrau am 23. August – Heilung fördern

Am Freitag, den 23. August, bewegt sich die Sonne in das Ernte-Zeichen Jungfrau. Die Themen Arbeit und Gesundheit gelangen in den Fokus. Bevorzugt bei Erdbetonung, finden die Früchte gezielter systematischer Anstrengungen ihren Lohn.

Sonne-Ingress in Jungfrau am 23. August
Sonne-Ingress in Jungfrau am 23. August

Gleichzeitig formiert die Sonne eine Konjunktion mit Venus und Mars im sechsten Zeichen. Alle drei werden den rückläufigen Uranus in Stier aspektieren. Außerdem kommt es zu Halbsummen zwischen Sonne und Mond/Venus, Mond/Mars, sowie Saturn/Knoten. In Partnerschaften rückt der angemessene Ausdruck physischer Energie in den Vordergrund. Der Zeitcharakter eignet sich hervorragend, um dieser einen adäquaten Ausdruck zu verleihen. Oft nehmen daraufhin Heilungsprozesse Ihren Anfang. Sonne und Merkur, der Herrscher des Zeichens Jungfrau, ist in Löwe platziert. Genährt werden derartige Entwicklungen, indem von Herzen kommende Regungen ihren Niederschlag in der Wirklichkeit finden.

Außerdem bestehen Aspekte von Merkur zu Neptun in Fische und Jupiter in Schütze. Letzte beiden befinden sich im applikativen Quadrat zueinander. Überrissene Erwartungen oder irreale Sehnsüchte sind zu hinterfragen, um die Aufmerksamkeit auf vorhandene Möglichkeiten zu lenken. Saturn befindet sich in der signifikanten Halbsumme Sonne/Mond. Diese Konstellation kann, neben anderen Halbsummen (siehe Halbsummenbäumchen mit gekennzeichneten Faktoren), als zusätzliche kosmische Einladung verstanden werden, die Wirklichkeit über Beziehungen hinaus im Blick zu behalten.

Halbsummen für den Sonne-Ingress in Jungfrau am 23. August
Halbsummen für den Sonne-Ingress in Jungfrau am 23. August

Saturn ist rückläufig und am absteigenden Mondknoten platziert. Kontrolle und zwanghaftes Verharren in überholten Partnerschafts-Vorstellungen erzeugen Missstimmung. Eine flexible und unorthodoxe Atmosphäre sorgt dagegen für Anregung und Abwechslung. Das Gefühl der Verbundenheit steigt.

 

Wer allein lebt, trifft zunehmend auf angenehme Kontakte, aus denen sich unerwartete Optionen ergeben. Die körperliche Anziehungskraft ist hoch. Vor allem, wenn die Realität die ihr zukommende Aufmerksamkeit erfährt, lässt sich die passende Initiative ergreifen und Wünsche nehmen konkrete Gestalt an.

Undurchsichtige finanzielle Transaktionen werden besser gemieden. Allgemein gelingt es, pekuniäre Angelegenheiten im eigenen Sinn zu ordnen. Es zeichnet sich ab, wie vorhandene Mittel gewinnbringend einzusetzen sind. Kreativität und schöpferische Fähigkeiten lassen etwas einzigartig Schönes entstehen. Allzu blumige Versprechen sind dagegen gründlich zu untersuchen. Über den materiellen Bereich hinaus, zeichnet sich der ideelle Wert bestimmter Dinge oder Menschen ab. Auf dieser Grundlage fällt es leicht, die richtigen Entscheidungen zu treffen und verheißungsvolle Entwicklungen zuzulassen.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine ertragreiche Zeit gewünscht.

 

Die Grafiken wurden mit GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf:

www.astrologiesoftware.com

www.facebook.com/galiastro

Der Sonne-Ingress in Löwe am 23. Juli – Begeisterndes Engagement

Am Dienstag, den 23. Juli, bewegt sich die majestätische Sonne in ihr eigenes Zeichen Löwe. Auf der Bühne des Lebens gelangen Herzensangelegenheiten in den Fokus. Der Einsatz für essentielle Anliegen zahlt sich aus. Gleichzeitig ist Mars im fünften Zeichen platziert. Er formiert ein applikatives Trigon zum rückläufigen Jupiter in Schütze. Bevorzugt bei Feuerbetonung, lassen sich mit Mut, Begeisterung und Überzeugungskraft wegweisende Vorhaben vervollkommnen.

Sonne-Ingress in Löwe am 23. Juli
Sonne-Ingress in Löwe am 23. Juli

Mars findet sich nahe am Fixstern Acubens. Zumeist ist das eigene Handeln von Folgerichtigkeit und Beharrlichkeit getragen. Idealismus und ein beherztes Eintreten für das, was als wichtig erscheint, kennzeichnen den aktuellen Zeitcharakter. Fingerspitzengefühl und Respekt vor der Meinung anderer ist gefragt. Möglicherweise entstehen im Bildungswesen neue Impulse und frühere Entwicklungen erfahren eine Korrektur. Bei der Heilung seltener Erkrankungen, kommt es vermehrt zu beachtlichen Entwicklungen. Dabei nehmen ganzheitliche Konzepte eine Schlüsselposition ein.

Sonne-Ingress in Löwe mit dem Fixstern Acubens
Sonne-Ingress in Löwe mit dem Fixstern Acubens

Der rückläufige Merkur in Krebs bildet, zusammen mit Sonne und Venus eine Halbsumme und Konjunktion. In einigen Bereichen zeigen sich Fehler und Schwachstellen. Gleichzeitig bietet sich die hervorragende Chance, diese zu verbessern. Wer allein lebt, trifft zunehmend auf Kontakte, die einen Bezug zur Vergangenheit aufweisen. Häufig ergeben sich aus zunächst spielerischen Zusammenkünften dauerhafte und verheißungsvolle Verbindungen. In bestehenden Beziehungen herrscht allgemein eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der sich zurückliegende Vorgänge klären lassen. Alte Belastungen finden en Ende und machen den Weg für bereichernde Erfahrungen frei.

Sonne-Ingress in Löwe, Halbsummendarstellung
Sonne-Ingress in Löwe, Halbsummendarstellung

Geborgenheit und Nähe im gemeinsamen Miteinander nehmen zu. Der Mond, Herrscher von Krebs, formiert nacheinander aus Widder Trigone zu Mars und Jupiter. Ein gefühlvolles Vorgehen setzt im richtigen Moment motivierende und mitreißende Energien frei. Bewusste und unbewusste Bestrebungen gehen Hand in Hand. Die meisten fundierten Anliegen führen zu einem gelungenen Abschluss.

Insbesondere bei geschäftlichen Unternehmungen, unterstützt eine wirklichkeitsnahe Einschätzung vorhandener Ressourcen den eigenen Erfolg. Die Sonne bildet Halbsummen mit Mars/Mondknoten, Jupiter/Lilith sowie Mars/Saturn. Mitunter kommen selbst ambitionierte Unterfangen zum Erliegen, wenn entscheidende Details unbeachtet bleiben. Bei deren Einbezug ist eine freudvolle, engagierte und glückliche Phase zu erwarten.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine aufbauende Zeit gewünscht.

 

Die Grafiken wurden mit GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf:

www.astrologiesoftware.com

www.facebook.com/galiastro

Die Sommersonnenwende am 21. Juni – Orientierung erfühlen

Am Freitag, den 21. Juni, betritt die Sonne das sensible Zeichen Krebs. Es ist die Zeit der  Sommersonnenwende, des längsten Tages und der kürzesten Nacht. Der Sommer beginnt. Gefühle gelangen in den Vordergrund. Vor allem bei kardinaler Prägung ergeben sich zunehmende Widerstände, wenn ein Status Quo für immer festgeschrieben werden soll. Diese entspringen häufig dem Bereich der Empfindungen, die meist nicht so zu steuern sind, wie es der Verstand vorzugeben geneigt ist. Unter anderem nimmt der Wunsch nach Freiheit in verschiedener Form Gestalt an.

Sommersonnenwende am 21. Juni
Sommersonnenwende am 21. Juni

Eine Gelegenheit für diese zu kämpfen, könnte relativ überraschend zum Tragen kommen. Gleichzeitig verlangt das Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Geborgenheit angemessene Beachtung. Vor konkreten Schritten ist es von entscheidender Bedeutung genau zu prüfen, was wertvoll genug ist, um voll und ganz dafür einzutreten. Worte verfügen über erstaunliche Kraft und der Wahrheitsgehalt bestimmter Verlautbarungen ist gründlich zu untersuchen.

Sommersonnenwende am 21. Juni mit Pollux
Sommersonnenwende am 21. Juni mit Pollux

Die Herausforderung und Chance der kommenden Monate liegt darin, fundamentalen Grund-Bedürfnissen den notwendigen Raum zuzugestehen. Wer sich rundum wohl und kraftvoll fühlt, kann, bevorzugt mit Gleichgesinnten, Beachtliches hervorbringen. Wurde der Fluss des Lebens unterbrochen, besteht nun die Möglichkeit, diesen wieder in Gang zu bringen. Mitunter gibt die Beobachtung der persönlichen Befindlichkeit Aufschluss darüber, wo anzusetzen ist, um eine Situation nachhaltig zu verbessern. Destruktive kollektive Fesseln, Zwänge oder Negativ-Projektionen können erkannt und transformiert werden. Wahrscheinlich dauert es, bis der gesamte Erfolg derartiger Bestrebungen zu überschauen ist. Werden die aktuellen Herausforderungen allerdings angenommen, steht ein verlässlicher innerer Kompass zur Verfügung, der unbestechliche Orientierung verspricht. Der Weg zu tiefster Regeneration wird frei.

Astrologische Grundlage: Mond, der Herrscher des vierten Zeichens, ist in Wassermann zu finden. Von diesem aus bestehen Herrscherverbindungen zu Uranus in Stier, Venus in Zwillinge und dem mit Mars in Konjunktion befindlichen Merkur. Die beiden letzten sind, nahe am Fixstern Pollux in Krebs platziert und formieren, unter Einbeziehung der Mondknotenachse, Oppositionen zu Saturn und Pluto in Steinbock. Venus bildet ein Spannungsdreieck mit den rückläufigen Planeten Jupiter in Schütze sowie Neptun in Fische. Jupiter, Saturn, Mond und Neptun sind, wie an einer Perlenschnur aufgereiht, durch Halbsextile miteinander verbunden und aspektieren den aufsteigenden Mondknoten in Krebs.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine wegweisende Zeit gewünscht.

 

Die Grafiken wurden mit GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf:

www.astrologiesoftware.com

www.facebook.com/galiastro

Der Neumond vom 3. Juni – Werte überdenken

Am 3. Juni findet auf 12°34‘ Zwillinge ein Neumond statt. Insbesondere bei beweglicher Prägung, gewinnen Diskussionen an Format. Dabei drängen zunehmend ökonomische Fragen in den Vordergrund. Unter anderem gelangt die Frage zu Beachtung, inwieweit finanzielle Aktivitäten optimiert werden können. Bei einigen Menschen steht geradezu märchenhaft wirkender Erfolg in Aussicht. Auf der anderen Seite haftet diesem manchmal etwas Janusköpfiges an.

Neumond vom 3. Juni mit Aldebaran
Neumond vom 3. Juni mit Aldebaran

Unter anderem wird darüber nachgedacht, ob wirtschaftliche Gesichtspunkte als alleinige Orientierung in allen Lebenslagen taugen. Auf diese Art könnte eine Reflektion darüber angestoßen werden, welche Werte, unabhängig von pekuniären Erwägungen, als essentiell gelten dürfen. Der Blick über den Tellerrand irdischen Denkens, eröffnet zutiefst erfüllende Perspektiven.

Im partnerschaftlichen Bereich kommt es zu erstaunlichen Entwicklungen. Alte Zusammenhänge werden aufgegriffen und nachhaltig besprochen. Gleichzeitig ist darauf zu achten, nicht über das Ziel hinauszuschießen. Am besten wird nötiger frischer Wind in die Beziehung eingebracht, ohne die oder den andere(n) zu überfordern. Gelingt es, auf adäquate Weise körperliche und seelische Liebe füreinander auszudrücken, entsteht ein unerschütterliches Gefühl der Verbundenheit.

Wer allein lebt, trifft häufig unerwartet auf anregende Kontakte. Aus diesen ergeben sich mitunter dauerhafte Verbindungen. Stehen ausschließlich physische Gesichtspunkte oder eigene Interessen im Vordergrund, ist mit Widerstand zu rechnen. Wird dagegen sensibel und einfühlsam miteinander umgegangen, ist eine glückliche Zeit zu erwarten. Alte Verletzungen werden geheilt.

Neumond vom 3. Juni mit direkten Halbsummen
Neumond vom 3. Juni mit direkten Halbsummen

Für Astrologie-Interessierte: Sonne und Mond befinden sich in Konjunktion mit dem Fixstern Aldebaran und bilden ein Halbsextil zu Mars im Domizil des Mondes, Krebs. Im Domizil von Mars ist Chiron konstelliert. Die beiden Lichter sowie Merkur, formieren eine Opposition zum rückläufigen Jupiter in Schütze. Außerdem ist eine massive Verquickung von Halbsummen unter Beteiligung von Chiron, Uranus, Venus Sonne, Mond, Merkur sowie Mars und aufsteigendem Mondknoten zu beobachten. Venus, Sonne/Mond und Merkur stehen dabei jeweils im Fokus.

Für alle: Die Chance der kommenden Zeit liegt darin, zutiefst beglückende und erfüllende Erlebnisse aus der Vergangenheit Revue passieren zu lassen. Sofern das entspannt und zwanglos geschieht, ist mit einer Veränderung des Denkens zu rechnen. Diese eignet sich vorzüglich, um anschließende Entwicklungen positiv zu manifestieren.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine gehaltvolle Zeit gewünscht.

 

Die Grafik wurde mit CHIRON, der Astrologiesoftware erstellt.

 

Auch auf:

www.astrologiesoftware.com

www.facebook.com/astrozeit

Anfragen per mail bitte an: info@sternenstein.com