Zeitcharakter

Der Sonne-Ingress in Stier am 20. April – Talente fokussieren

Am Samstag, den 20. April, bewegt sich die Sonne in das Wert manifestierende Zeichen Stier. Allgemein besteht der Wunsch, den schönen Seiten des Lebens den Vorzug zu geben und mit allen Sinnen zu genießen. Das Bedürfnis nach Sicherheit und Geborgenheit nimmt zu.

Sonne-Ingress in Stier am 20. April
Sonne-Ingress in Stier am 20. April

Um diese zu gewährleisten, spielen häufig materielle Mittel eine erhebliche Rolle. Die Hoffnung, entsprechende Ressourcen schnell und einfach zu mehren wächst. Die Sonne bildet in Kürze eine Konjunktion mit Uranus. Spekulative Bemühungen gewinnen an Relevanz. Dabei ist erhöhte Achtsamkeit geboten. Vermeintlich gute Gelegenheiten könnten sich als Luftschlösser erweisen.

Ähnliches ist im zwischenmenschlichen Bereich zu erwarten. Wahrscheinlich ergeben sich überraschende Zusammentreffen mit Menschen, die geheimsten Hoffnungen zu genügen scheinen. Die Sonne befindet sich in der Halbsumme von Mars/Neptun (siehe Grafik Halbsummenkreis). Vor bindenden Zusagen oder folgenreichen Schritten empfiehlt sich zunächst ein klarer Blick hinter die Fassade. In Partnerschaften lohnt es sich, mehr Romantik in den Alltag einzubringen und für frischen Wind zu sorgen.

Ausschnitt Halbsummenkreis des Sonne-Ingresses in Stier am 20. April
Ausschnitt Halbsummenkreis des Sonne-Ingresses in Stier am 20. April

Venus, die Herrscherin von Stier, ist auf dem letzten Grad Fische, in Konjunktion mit dem Fixstern Scheat zu finden (siehe Grafik mit Scheat). Nun bietet sich die einzigartige Chance, mit unerfüllbaren Sehnsüchten oder deplatzierten Wertvorstellungen abzuschließen. Stattdessen kann die Aufmerksamkeit auf neue Möglichkeiten und schlummernde Talente fokussiert werden. Fulminante Potentiale harren Ihrer Entdeckung, welche dem Selbstbewusstsein eine neue Qualität verleihen. Sicherheit lässt sich in der eigenen Mitte finden. Die Kompensation durch Äußerlichkeiten, wie den Zukauf von Schönheit, das Ausspielen von Macht oder das Pochen auf Besitz, erweisen sich zunehmend als unnötig.

Bildschirmausschnitt des Sonne-Ingresses in Stier mit Scheat
Bildschirmausschnitt des Sonne-Ingresses in Stier mit Scheat

Im Umgang mit Essen und Trinken sowie Genussmitteln aller Art, ist Augenmaß gefragt. Was ein verträgliches Maß überschreitet, wird besser gemieden. Gleichzeitig kann ein Aufenthalt in der Natur oder der Kontakt mit der Erde, wohltuende und beglückende Erfahrungen bescheren. Das Vertrauen in die Wurzeln des Lebens wächst. Häufig ergibt sich daraus der Eindruck, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und mit dem Kosmos in Einklang zu leben.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine angenehme Zeit gewünscht.

 

Die Grafiken wurden mit GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf:

www.astrologiesoftware.com

www.facebook.com/galiastro

Der Neumond am 5. April – Feinfühlig agieren

Am 5. April findet auf 15°17‘ Widder ein Neumond statt. Handeln und Durchsetzungsvermögen verlangen, bevorzugt bei kardinaler Prägung, nach gesteigerter Aufmerksamkeit. Der Drang, möglichst unumkehrbare Fakten zu schaffen, nimmt zu. Wer aus eigener Verletzlichkeit heraus versucht, rücksichtslos nach vorn zu stürmen, könnte sich handfestem Widerstand gegenüber sehen. Alte Rezepte der Selbstbehauptung und Kompensation laufen vermehrt ins Leere.

Neumond am 5. April auf 15°17' Widder
Neumond am 5. April auf 15°17' Widder

Stattdessen empfiehlt sich die sensible Analyse und Diskussion aktueller Vorgänge oder Gegebenheiten. Oft ist es erforderlich, bei wichtigen Anliegen zunächst elementare Hintergründe in Erfahrung zu bringen. Ruhe und Stille tragen zu Zentrierung bei. Ein Aufenthalt in der Natur, Meditation oder die Beschäftigung mit musischen Themen sorgen für wohltuenden Abstand. Aus diesem lässt sich dann eine Sache besser einschätzen und gezielt in die Tat umsetzen.

Sofern ausreichende Klarheit über wesentliche Belange geschaffen wurde, können diese mit Fingerspitzengefühl in die Wirklichkeit eingebracht werden. Manches, was bisher im aktionistischen Getöse des Alltags im Hintergrund stand, zeigt plötzlich seinen einzigartigen Wert.

So werden neue Vorhaben initiiert und manche Unternehmung findet ihren Anfang. Jene werden umso dynamischer verlaufen, je mehr sie in einen Gesamtzusammenhang eingebettet sind. Was über reine Ego-Profilierung hinausgeht und tatsächlich höheren Interessen dient, lässt vielversprechende Ergebnisse erwarten. Sind Sinn und Zweck struktureller Veränderungen für jedermann nachvollziehbar, gelingen mitunter signifikante Weichenstellungen. Im privaten Bereich lässt sich erahnen, wie notwendige Stabilität die Erschließung nicht zuletzt gesundheitlicher Ressourcen unterstützt.

Neumond am 5. April mit direkten Halbsummen, ohne AC und MC
Neumond am 5. April mit direkten Halbsummen, ohne AC und MC

Astrologische Grundlage der Deutung: Der Neumond befindet sich in der Halbsumme von Uranus und Chiron (siehe Halbsummen-Grafik). Mars, der Herrscher des ersten Zeichens, ist in Zwillinge zu finden. Dessen Herrscher, Merkur in Fische, löst sich aus einer Konjunktion mit Neptun und bildet Sextile zu Saturn und Pluto am absteigenden Mondknoten in Steinbock, welche von den beiden Lichtern durch Quadrate ausgelöst werden. Darauf folgt ein Trigon von Mond und Sonne zu Jupiter in Schütze.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine ganzheitliche Zeit gewünscht

 

Die Grafik wurde mit der Astrologiesoftware STERNDATEN erstellt.

 

Auch auf:

www.astrologiesoftware.com

www.facebook.com/astrozeit

Die Frühlings-Tagundnachtgleiche vom 20. März – Holistisch agieren

Am 20. März betritt die Sonne das vitale Tierkreiszeichen Widder. Tag und Nacht sind gleich lang. Der Frühling und mit ihm das astrologische Jahr beginnen. Die Natur erwacht. Ein neuer Lebenszyklus nimmt seinen Anfang.

Frühlings-Tagundnachtgleiche vom 20. März
Frühlings-Tagundnachtgleiche vom 20. März

Die Sonne bildet in Kürze eine Konjunktion mit dem verwundeten Heiler Chiron. Der Zeitcharakter eignet sich ausgezeichnet, um die Art und Weise, in der wir uns durchsetzen zu hinterfragen. Mehr und mehr werden in diesem Zusammenhang Verletzungen und Unzulänglichkeiten bewusst. Aktuell besteht die Herausforderung, nach neuen Wegen wirkungsvollen Handelns Ausschau zu halten.

Mars, der Herrscher von Widder, ist in Stier zu finden. Er formiert ein Quadrat zu Venus in Wassermann. Zusätzlich zu Pluto und Saturn in Steinbock, sind diese Himmelskörper in eine mächtige Aspekt-Figur mit Jupiter, Mond, und Mondknotenachse eingebunden. Venus befindet sich in Rezeption mit Uranus. Mars nähert sich dem Fixstern Algol und Venus ist, unweit von Lilith, auf Sadalsuud platziert (siehe Grafik mit Fixsternen).

Frühlings-Tagundnachtgleiche mit Algol und Sadalsuud
Frühlings-Tagundnachtgleiche mit Algol und Sadalsuud

Themen um Wert und Selbstwert gelangen zu Aufmerksamkeit. Statt diese durch unpassenden Aktionismus oder auf Kosten anderer zu profilieren, führen momentan ganz andere Strategien zum Ziel. Nicht jeder Kampf ist es wert, ausgefochten zu werden. Gelegentlich ist aktives Nicht-Tun die bessere Wahl. Statt Ressourcen, wie die eigene Leistungsfähigkeit, in zweckfreien Konkurrenzkämpfen zu verschleißen, scheint die Fokussierung auf essentielle Vorhaben angebracht.

Verantwortungsvolles und umsichtiges Handeln ist gefragt. Dem Zusammenspiel von Mensch und Natur kommt dabei, auch im eigenen Mikrokosmos, eine elementare Bedeutung zu. So kann auf verschiedenen Ebenen Heilung der Weg bereitet werden. Erfolg manifestiert sich in einem umfassenden Sinn.

In Partnerschaften rücken für längere Zeit physische Gesichtspunkte in den Vordergrund. Wird rücksichts- und verständnisvoll miteinander umgegangen, ist eine bereichernde Zeit zu erwarten. Gemeinsame unkonventionelle Unternehmungen  versprechen wohltuende Abwechslung. Wer allein lebt, trifft zunehmend auf sehr attraktive Personen, die eigene Wünsche widerspiegeln. Ob sich darunter ein adäquates Gegenüber befindet, wird sich erweisen. Mit etwas Realitätssinn ist eine glückliche Zeit zu erwarten.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine ganzheitliche Phase gewünscht.

 

Die Grafiken wurden mit GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf:

www.astrologiesoftware.com

www.facebook.com/galiastro

Der Sonne-Ingress in Fische am 19. Februar – Heilende Gedanken

Am Dienstag, den 19. Februar, betritt die Sonne das altruistische Zeichen Fische (siehe Kreisgrafik). Empfindsamkeit und die Gabe sich in andere hineinzuversetzen, gewinnen an Bedeutung. Die Welt erscheint in einem sanfteren Licht. Aktivitäten sind zunehmend von Hingabe und Selbstlosigkeit getragen.

Sonne-Ingress in Fische am 19. Februar
Sonne-Ingress in Fische am 19. Februar

Der durchlässige Neptun bildet im zwölften Tierkreisabschnitt, zusammen mit Merkur, eine enge Konjunktion. Sensibilität und Einfühlungsvermögen bestimmen Denken und Sprechen. Häufig werden instinktiv wichtige Trends erfasst. Sogenannte leise Töne gelangen zu spürbarer Relevanz.

Gleichzeitig bestehen Halbsummen von Merkur/Neptun zu Sonne/Chiron und Chiron zu Sonne/Uranus (siehe Halbsummen-Grafik). Bei wichtigen Absprachen oder Übereinkünften, trägt ein großzügiges Zeitmanagement zu deren exzellenten Verlauf bei. Merkur formiert ein Sextil zu Venus und Saturn in Steinbock. Sind alle relevanten Fakten eindeutig geklärt, stehen günstige finanzielle Entwicklungen in Aussicht.

Halbsummenformationen während des Sonne-Ingresses in Fische
Halbsummenformationen während des Sonne-Ingresses in Fische

Häufig ergeben sich einzigartige spirituelle Erlebnisse, welche die Welt in einer veränderten Sichtweise erscheinen lassen. Teils unvorbereitet tut sich ein Blick hinter den Vorhang der scheinbaren Wirklichkeit auf. Derartige beglückende Erlebnisse mögen Anlass dazu bieten, mehr Empathie im täglichen Umgang mit anderen einzubringen. Die suggestive Kraft von Gedanken und Worten setzt vermehrt geistige und körperliche Heilungsprozesse in Gang. Merkur und Neptun befinden sich darüber hinaus sehr nahe am Fixstern Achernar (siehe Grafik mit Fixstern).

Merkur/Neptun in Konjunktion mit Achernar während des Sonne-Ingresses in Fische
Merkur/Neptun in Konjunktion mit Achernar während des Sonne-Ingresses in Fische

Mitgefühl und Güte nehmen zu. Bei realistischer Planung, könnten obligate Projekte für Benachteiligte oder zu kurz Gekommene Gestalt annehmen. Themen um soziale Gerechtigkeit gelangen in den Fokus.

In partnerschaftlicher Hinsicht ist eine erfreuliche Zeit zu erwarten. Das Gefühl der Verbundenheit steigt. Oft eröffnen Gespräche hervorragende gemeinsame Perspektiven. Viele Beziehungen nehmen einen symbiotischen Charakter an. Wer allein lebt, trifft vermehrt auf Kontakte mit Seelenverwandten. Sofern die Wirklichkeit einen angemessenen Stellenwert einnimmt, erfüllt sich manche Hoffnung. Eine außergewöhnlich romantische Phase steht bevor.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine empathische Zeit gewünscht.

Die Grafiken wurden mit GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf:

www.astrologiesoftware.com

www.facebook.com/galiastro

Anfragen per mail bitte an: info@sternenstein.com